Wir wollen dazu ermutigen, mit digitaler Zivilcourage und Gegenrede gemeinsam das Netz zu einem Raum für positive und offene Debatten zu machen.“

In diesem Sinne lud Staatssekretärin Muna Duzdar am 28. November 2016 zu einem Vernetzungs- und Workshoptag #GegenHassimNetz ein. Über 60 Teilnehmer*innen aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft diskutierten in verschiedenen Workshops darüber, wie Zivilcourage im Netz gelingen kann, wie User*innen Falschmeldungen erkennen können und wie digital Storytelling geht. Neben einem Vortrag der Buchautorin und Profil-Redakteurin Ingrid Brodnig zu Hass im Netz gab es auch generelle Informationen zur Initiative und einem weiterführenden Austausch.

Am Abend nach der Veranstaltung schrieb Duzdar auf Facebook: „Eines ist klar: Diese Veranstaltung ist nicht das Ende der Initiative. Die Inputs und Anregungen werden in den weiteren Verlauf der Initiative miteinfließen – die Vernetzung bleibt ein wichtiger Part.“