Das Internet ist nicht der Auslöser aber der Motor für Falschmeldungen, so die Analyse Profilredakteurin Ingrid Brodnig bei ihrem Vortrag auf der der re:publica in Berlin.  Unter anderem hat sie dort  darüber diskutiert, warum Falschmeldungen oft so wahr erscheinen, warum sie sich so schnell verbreiten und warum es manchmal besser ist auf Hasspostings nicht zu reagieren. Obwohl das Phänomen von cyber hate aktuell sehr groß ist, plädiert sie dafür, den Kampf nicht aufzugeben.

Das live Video findest Du hier.

Die Mitschrift des Vortrags findest Du hier.